Zum Inhalt springen

SONOS ONE – Ein Langzeittest

Das erste Mal bin ich mit Sonos bei den Eltern meiner Freundin in Kontakt gekommen. Hier ist das gesamte Haus, inklusive Heimkino Setup, mit Sonos ausgestattet. Ich war begeistert und schaffte mir wenige Monate später eine Sonos Play:1(Affiliate Link) für mein WG-Zimmer an. Dies reicht mir für eine Zeit aus, bis der Umzug in eine größere Wohnung erfolgte. Hier wanderte die Play:1 ins Schlafzimmer und ein Ersatz für das 20 Quadratmeter große Wohnzimmer musste her. Passend zu diesem Zeitpunkt stellte Sonos ihren neuen smarten Lautsprecher her. Zum Zeitpunkt der Anschaffung war der Preis der Play:1 mit dem Preis der ONE identisch.

Was ist Sonos?

Sonos ist ein amerikanisches Unternehmen, welches sich auf die Entwicklung und Herstellung von Multiroom Lautsprechern spezialisiert hat. Neben drei verschiedenen Lautsprechern mit unterschiedlicher Soundqualität, für verschieden große Räume, sind ebenfalls Multimedialösungen für den Anschluss an den TV erhältlich.

Der Vorteil von einem, über das WLAN angesteuerten, Multiroomsystem ergibt sich daraus, dass auf jedem der angeschlossenen Lautsprecher unterschiedlicher Inhalt wiedergegeben werden kann. Die Ansteuerung des Systems erfolgt über eine App auf dem Smartphone, PC oder Mac.

Die Quellen, von denen das System mit Musik befeuert werden kann, sind vielseitig. Neben der Verwendung von bekannten Streamingdiensten oder Radiosendern, ist ebenfalls das Einbinden von lokalen Mediatheken möglich.

Der Sonos One verbindet erstmalig einen beeindruckendes Klangerlebnis mit Amazons Sprachassistenten Alexa.

Design mit dem gewissen Touch

Die Sonos ONE ist sowohl in weiß als auch in schwarz erhältlich. Von außen ähnelt er der nicht ganz so Smarten Play:1. Lediglich an den Bedienelementen auf der Oberseite des Lautsprechers ist der Unterschied sofort ersichtlich.

Einrichtung und Alexa

Das Einrichten der ONE im heimischen WLAN funktioniert über die Sonos App problemlos per Knopfdruck auf der Hinterseite des Lautsprechers. Nach wenigen Minuten ist der Lautsprecher konfiguriert und einsatzbereit. Von jetzt an läuft die gesamte Bedienung über die mitgelieferte App.

So gut die Einrichtung in der eigenen App abläuft. so holperig funktioniert die Einrichtung mit Amazons Alexa. Während der Einrichtung des Sprachassistenten springt das System zwischen der Sonos App, der Amazon App sowie der Alexa App hin und her. Dieser Prozess scheint sich noch in der Entwicklung zu befinden – es fühlt sich einfach noch nicht final an.
Was das Gefühl bestätigt ist die zum Kauf noch nicht eingeführte Sprachsteuerung für Spotify oder andere Steamingdienste. Lediglich die Amazon eigenen Musikdienste lassen sich über die eigene Stimme steuern. Auch das Abrufen von News war zu diesem Zeitpunkt noch nicht möglich. Einige dieser Features wurden bereits über ein oder mehrere Updates nachgeliefert.
Was bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht funktioniert, ist das bestellen bei Amazon oder die Funktion andere Alexa-Nutzer anzurufen oder Nachrichten zukommen zulassen.

Es ist spürbar, das hier die Entwicklung noch nicht abgeschlossen ist und Sonos in Zusammenarbeit mit Amazon noch erheblich über Updates nachbessern muss, um eine perfekte Nutzungserfahrung herzustellen.

Klangqualität

Akustisch befindet sich der Sonos ONE auf dem gleichen, guten Level der Play:1. Der Lautsprecher glänzt mit einem ausgewogenen Klang, welcher auf bei höheren Lautstärken glasklar bleibt. Trotz des vergleichbar geringen Volumen des Lautsprechers ist der Bass präsent und auf den Punkt genau definiert.

Um die Qualität des Sounds auf die Geometrie des Raumes anzupassen setzt Sonos das Feature TruePlay ein. Über das Smartphone kann der Raum vermessen werden, die ONE passt im Anschluss den Sound an die eingelesenen Daten an. Nachteilig ist, dass zum Einrichten ein iOS Device benötigt wird.

Konnektivität und Multiroom

Die, für Sonos bekannten, Multiroom-Funktionalitäten sind selbstverständlich auch bei der smarten Variante des Lautsprechers vorhanden. In der App lassen sich einfach mehrere Lautsprecher einrichten und unterschiedlichen Räumen oder Bereichen zuordnen. Ebenfalls ist es möglich unterschiedliche Musik auf unterschiedlichen Räumen wiederzugeben. So lässt sich im Arbeitszimmer zu Klassik arbeiten während im Kinderzimmer ein Hörspiel läuft.

Um ein reales Stereo-Erlebnis zu generieren ist es möglich zwei Lautsprecher als Stereo-Paar zu verbinden. Dieser Verbund lässt sich im späteren Verlauf als ein Lautsprecher bedienen und bietet alle Vorteile einer Stereo-Anlage.

Fazit – ist der Sonos ONE eine Kaufempfehlung?

Ja ist er! Neben dem sehr guten Klangerlebnis gibt es eine Alexa dazu. Wer Wert auf eine gute Soundqualität legt, sollte hier zuschlagen. Sonos Entwicklungsfortschritt ist merkbar und die stetigen Updates machen Alexa immer intelligenter und bringen neue Features auf den Lautsprecher. Der Aufpreis zu den, deutlich schlechter klingenden, Echos lohnt sich.

Aktuell ist der Sonos One (Affiliate Link) für 215€ bei Amazon erhältlich.

 

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Hinterlasst doch gerene ein Kommentar zu meinem Beitrag! :)

%d Bloggern gefällt das: