Zum Inhalt springen

5 Helferlein die Dir den Alltag erleichtern

Heute im Büro kam die Diskussion auf, welche Gadgets oder kleinen Helferlein wir nutzen, um uns den Alltag zu erleichtern. Dabei ging es nicht nur rein um das Berufliche, sondern auch ums Allgemeine. Ich denke, ich werde zwei Beiträge verfassen. Einer – und zwar Dieser – handelt um physische Helferlein, welche ich immer dabei habe. Der zweite Beitrag wird sich um Apps und Programme handeln, welche den Alltag erleichtern können. Eventuell ist ja auch etwas für Dich dabei.

Das Hirn auf DIN A5

Die Suche nach einem passendem Notizbuch für das neue Jahr stellte sich als Odyssee heraus. Meine Anforderungen sind einfach gehalten doch trotz dessen wurde ich nicht fündig. Nachdem ich lokale Schreibwarenhändler abgeklappert habe viel meine Wahl auf einen Tageskalender der Firma Moleskine. Der Kalender ist wunderbar verarbeitet und ist in einer Soft- sowie Hardcovervariante erhältlich.

Das Unternehmen Moleskine könnte einigen von Euch bereits durch eine, auf iOS laufende, sehr gute Kalender App bekannt sein.

Ein Tageskalender als Notzibuch umzufunktionieren ist ein ungewöhnliches vorhaben, passt allerdings perfekt in meinen täglichen Workflow. Dieser gestaltet sich so, das sämtliche Notizen aus intensiven und langwierigen Meetings in einem einfach DIN A 4 Collegeblock festgehalten und anschließend in OneNote digitalisiert werden. In dem Tageskalender werden lediglich anfallende Tätigkeiten oder Komentare zu Meetings festgehalten und dient somit als praktische Ergänzung zum digitalen Kalender mit ausreichend Platz für schnelle Notizen.

Den Kalender von Moleskin (Affiliate Link) gibt es derzeit bei Amazon für schlanke 19€. Im Einzelhandel variiert der Preis zwischen 20 – 25€, je nach Geschäft.

Kompaktheit für Karten

Schlanke Kreditkartenhalter erfreuen sich ja allgemein an steigender Beliebtheit in den letzten Jahren. Da wollte ich es mir nicht nehmen lassen und auch meine ersten Erfahrungen sammeln. Mich störte es, dass ein großes Portmornnei in meinen Taschen lagerte. Dies war gefüllt mit Kleingeld, Karten und all dem Sammelsurium, welches man niemals mehr gebrauchen konnte.

Ich bestellte mir den Kreditkartenhalter von Travando und habe Diesen bereits seid sieben Monaten im täglichen Einsatz. Das Prinzip ist simpel, die Konstruktion besteht aus zwei dünnen Carbonplatten, welche mit einem Gummiband gespannt werden. So einfach das Prinzip auch ist, es ist genial. Die Karten halten sicher und mit etwas Übung, diese braucht man definitiv, sind sie schnell erreichbar. Einzelne Geldscheine können ebenfalls über das Gummiband gehalten werden.

Der Kreditkartenhalter (Affiliate Link) ist, meines Wissens nach, nur bei Amazon erhältlich und ist den Preis von knapp 22€ definitiv wert.

Technik muss funktionieren, nicht auffallen

Tatsächlich hält sich die Technik, welche ich täglich nutze, begrenzt. Neben meinem Laptop, der von der Firma gestellt wird, nutze ich lediglich mein Smartphone sowie Kopfhörer.

Als Smartphone kommt derzeit ein iPhone 8 mit 64 GB Speicher zum Einsatz. Warum ich ein iPhone nutze und kein Android Device?
Nunja. Ich bin für mich, nach dem Ausprobieren von Geräten unterschiedlicher Hersteller sowie Betriebssysteme, schon vor längerer Zeit zu dem Entschluss gekommen das iOS das für mich am besten passendste OS ist. Was ein Smartphone aber, meiner Meinung nach, ausmacht ist das Nutzungsverhalten der Person, welche sich vor dem Gerät befindet. Sprich: Mit welchen Apps nutze ich es, wie nutze ich es und was bezwecke ich mit meinem Nutzungsverhalten. Darum geht es in einem anderen Beitrag.

Als Kopfhörer verwendet ich derzeit die Apple EarPods der zweiten Generation, also die mit Lightning Anschluss.

Wie ich festgestellt habe, spalten sich hier die Meinungen. Für einige sind Apples Kopfhörer nicht nur klanglich katastrophal sondern auch auch von der Passform. Ich glaube, beide Argumente gehen Hand in Hand und sind stark abhängig von der Ohrform des Users. Ich kann nur von meinen eigenen Erfahrungen berichten und muss sagen, dass die Kopfhörer für meine Ohren eine gute Geometrie aufweisen. Ich nutze die EarPods seid der ersten Generation und bin von ihnen überzeugt. Von der Form her hat sind zwischen der ersteren und zweiten Generation keine Unterschiede feststellbar, allerdings sind bei der Klangart durchaus Unterschiede merkbar. Die zweite Generation klingt klarerer sowie bassiger und ist für den Alltag im Büro, Uni oder im Bus definitiv ausreichend.

Bei Amazon gibt es die erste Generation (Affiliate Link) der EarPods für knapp 10€. Diese verfügen noch über einen normalen 3,5mm Klinkenstecker. Die zweite Generation (Affiliate Link) mit Lightning ist für knapp 25€ erhältlich.

Für das kulinarische Wohlergehen

Für einen Morgenmuffel wie mich ist der erste Kaffee am Morgen eine heilige Angelegenheit. Da auf meiner 30 Minütigen Arbeitsweg genügend Zeit bleibt, ist der morgendliche Kaffee während der Autofahrt zu einem Ritual geworden.

Zunächst benutzte ich günstige Coffee-ToGo Becher aus dem 1€ Laden aber jeder, der diese Qualität kennt, fängt irgendwann an zu fluchen.

Meine Freundin war es, welche mich mit einem neuen Becher von Emsa überraschte. Das ist, meiner Meinung nach, der mit Abstand beste Becher den man für Geld kaufen kann. Ich möchte euch meine Begeisterung zu diesem Becher in nur zwei Argumenten erklären:

– Morgendlicher Feierabend Kaffee. Es ist mehr als einmal vorgekommen, das ich einen halben Becher Kaffee am Morgen im Auto vergessen habe. Macht nichts, nach den acht oder neun Stunden im Büro hat man dann noch einen warmen Kaffee zum Feierabend
– Kein Nerviger Trink Schnabel. Nachdem der Becher durch die Taste in der Mitte geöffnet wurde, kann man von jeder(!) beliebigen(!) Position trinken.

Der kleine Becher (Affiliate Link) mit einem Fassungsvolumen von 360 ml ist bei Amazon für einen Preis von knappen 21€ erhältlich.

Gib Gas!

Gib Gas! ist nicht nur ein gutes Motto wenn es um Motivationscoachings geht, sondern auch der Name meiner Tasche. Dazu gibt es nicht allzu viel zu sagen, außer halt das es eine gute Tasche ist. Sie bietet Platz für ein Notebook bis zu einer Größe von 14″ und fasst zusätzlich noch Unterlagen, Collegeblöcke sowie Notizbücher. Durch eine ausreichende Anzahl von zusätzlichen Fächern lässt sich eine saubere Grundordnung halten.

Die Tasche (Affiliate Link) ist zwei Farben erhältlich und kostet 20 – 30€ auf Amazon.

So, nun wisst ihr was ich täglich mit mir rumschleppe, vielleicht ist ein Tipp dabei der Dir hilft deinen Alltag organisieren zu können. Was nutzt ihr jeden Tag, habt ihr Geheimtipps? Lasst es mich wissen und schreibt es in die Kommentare!

So long,
Jörg

Ein Kommentar

Hinterlasst doch gerene ein Kommentar zu meinem Beitrag! :)

%d Bloggern gefällt das: